Dieser Bär hat ein indisches Dorf aufgesucht – was eine Familie mit ihm gemacht hat, ist einzigartig!

Ein junger Lippenbär, welcher einer Ziegenherde in den indischen Ort Lakhpada gefolgt ist, hat dort etwas wahrlich außergewöhnliches erlebt!

Lippenbären sind eine gefährdete Art und eigentlich gar nicht friedliebend und ziemlich agressiv, weshalb es umso erstaunlicher ist, dass die Bewohner des Dorfes dem Tier so freundlich begegneten.

Die Kisan Familie hat das freundliche Gemüt des Bären geschätzt und mit ihm gespielt. Ein gefährliches Unterfangen.

Buddu, wie der Lippenbär liebevoll genannt wurde, hat alle Tollereien mitgemacht.

Der Bär hat der Familie Kisan sogar aus der Hand gefressen. Wahrlich riskant.

Spielen macht müde…

Das ist ja wirklich einzigartig. Buddu scheint es wirklich zu geniessen!

Die offiziellen Behörden hatten jedoch kein Verständnis für die Aufnahme des Bären in die Familie. Obwohl Buddu zwar friedlich war, geht immer eine tödliche Gefahr von Lippenbären aus, weshalb Buddu wieder zurück in sein angestammtes Gebiet gebracht wurde.

Quelle: imgur, reddit